Angebot

Das Bindegewebe steht im Mittelpunkt meiner naturheilkundlichen Tätigkeit. Der menschliche Körper besteht zur Mehrheit aus Bindegewebe. Es gibt den Organen, Muskeln,Knochen etc. Halt und Stütze. Gleichzeitig findet über das Bindegewebe Austauschprozess zwischen Blut und Zellen statt.

Das Bindegewebe umschliesst und durchfliesst unseren ganzen Körper. Das Bindegewebe ist die Basis aller Stoffwechsel- Aufbau- und Abbauprozesse unseres Körpers. Es bietet sich für einen ganzheitlichen medizinischen Ansatz geradezu an.

Das Lymphsystem ist das Drainagesystem des Bindegewebes – ähnlich vorstellbar wie ein Kanalisationssystem, welches das Bindegewebe durchzieht, um möglichst effizient „Schlackenstoffe“  (sogenannte Stoffwechselendprodukte) zu entsorgen.

Bei Störungen des Lymphsystems stauen sich die „Schlackenstoffe“ oder korrekter ausgedrückt: die Stoffwechselendprodukte,  zurück ins Bindegewebe. Ödeme und chronische Entzündungen im Bindegewebe  können die Folge sein. Das Bindegewebe verfällt allmählich in eine Regulationsstarre, was dazu führen kann, dass therapeutische Reize nicht mehr produktiv aufgenommen und weiterverarbeitet werden können, daraus resultiert eine sogenannte Therapieresiszenz.

Wie schon Paracelsus beobachtete, soll zuerst die Regulationsstarre beseitigt werden und erst dann mit der eigentlichen Kur begonne werden.

„Mit der Wassersucht ist der Prozess auch so dass du zuerst, was Überfluss von Wasser da ist, ausleeren sollst. Ist es nun (…) ausgeleert, dann geh an die Kur. Nun ist Ausleeren nicht die Kur, sondern expulsio superfluitatis, die Vertreibung des Überflusses. die Kur ist: zu sorgen, dass nichts mehr wächst“(Paracelsus: Herbarius, auf die vier Hauptkrankheiten vollkommene Kur Theophrastus, von der Wassersucht, S. 257).

Meine Arbeit besteht zum Einen in der Reinigung des Bindegewebes durch Aktivierung des Lymphsystems und zum Anderen in der Optimierung der Stoffwechselprozesse im Bindegewebe.

  • Alles zum Thema Bindegewebe-Regulation finden Sie auf dieser Homepage www.lymphdrainage-und-oedemtherapie.ch.
  • Alles zum Thema Stoffwechsel-Regulation finden Sie auf der Homepage www.gesundheitspraxis-roth.ch.

Zur Bestimmung der geeigneten Therapie werden diverse naturheilkundliche Analyseverfahren angewandt. Naturheilkundliche Diagnosemethoden beruhen allesamt auf Erfahrungswerten durch das Beobachten mit den natürlichen Sinnen (Sehen, Riechen, Hören, Tasten).

So haben sich im Laufe der Zeit verschiedene naturheilkundliche Analyseverfahren entwickelt, welche jeder Naturheilpraktiker aufgrund seiner Erfahrungen und Schärfung seiner natürlichen Sinne beständig verfeinert und in verschiedener Art und Weise miteinander kombiniert.

Schwerpunkt: Regulation und Ausleitung

Die heutzutage immer gehäufter auftretenden Beschwerden ohne organische Befunde können nur im Rahmen eines systemischen Ansatzes erfasst  und dauerhalft behandelt werden.

Der Mensch  als offenes, selbst organisierendes System – dieses Bild trifft man in der gesamten Naturheilkunde in verschiedenen Variationen und Färbungen immer wieder an – von der Humoralmedizin des Alten Griechenlands, der Informationsmedizin der Neuzeit bis zu der sich entwickelnden systemischen Medizin der Gegenwart (Randoll et al.).

Gesundheit wird in diesem Ansatz definiert als ein ständig  sich wandelndes Gleichgewicht – ein sogenanntes Fliessgleichgewicht (Homöostase) im Sinne der Gesamtregulation.

Krankheit ist demgemäss die Abwesenheit eines solchen Gleichgewichts – das System kann sicnicht mehr ausbalancieren, je nach Reiz verharrt es in einer bestimmten Position und kann sich an einen neuen Reiz nicht mehr anpassen. Es tritt die Regulationsstarre ein.

Die körperliche Regulationsstarre wird wesentlich beeinflusst durch stoffliche Vorgänge im Bindegewebe, in der Zelle und deren Mikrozirkulation, das Lymphsystem,  beeinflusst. Chronifiziert sich die Regulationsstarre, führt dies zu Entzündungsprozessen, welche entweder in einzelnen geschwächten Organen (spezifische Entzündungen z.B. alle Krankheitsbilder mit -itis am Wortende) oder dem Bindegewebe an sich (unspezifische Entzündungsreaktionen  z.B. Autoimmunerkrankungen, alle Erkrankungen aus dem rheumatischer Formenkreis ) auftreten.

Wichtiger, juristisch notwendiger Hinweis:
Alle auf meine Homepage zu den vorgestellten Präparaten/Therapien getroffenen Aussagen sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die von der offiziellen Schulmedizin nicht anerkannt werden. Jeder, der eine solche Kur durchführt oder Präparate einnimmt, tut es in Kenntnis, das die Therapien nicht „wissenschaftlich nachgewiesen sind“. Weder dem Therapeuten noch Patienten soll darüberhinaus suggeriert werden, dass alle hier genannten Indikationen oder Erkrankungen durch den Einsatz der beschriebenen Präparate und Therapien immer heilbar seien.